Büroplan M. Förster - Unternehmensberatung - Datenverarbeitung


Lohnbuchhaltung Existenzgründungsberatung Betriebswirtschaftliche Beratung Controlling Businesspläne Lohnsteueranmeldung Unternehmensberatung Finanzbuchhaltung Sortieren und Vorkontieren von Belegen Bonitätsanalyse und Rating Buchen laufender Geschäftsvorfälle Lohn- und Gehaltsabrechnung Abwicklung des laufenden Zahlungsverkehrs Mahnwesen

Büroplan M. Förster

Die richtige Strategie ist die Antwort.

Als Familienunternehmen profitieren wir gemeinsam von einer breiten Kompetenz aus verschiedenen Disziplinen rund um Finanzierung, Beratung und Immobilien.

 

Die Förstergruppe ist ein wichtiger und erfolgreicher Bestandteil der regionalen Beratung als Komplexdienstleister im Kreis Paderborn, der Region Hochstift Paderborn und in Stadt und Kreis Gütersloh. Die aktuellen Veränderungen der Wirtschaft stellen die Förstergruppe vor Herausforderungen, denen sie mit neuen Projekten erfolgreich begegnen will.


Unsere Leistungen:

Finanzbuchhaltung

 

  • Datenverarbeitung
  • Branchenorientiere Buchführung
  • Controlling zur Früherkennung von Schwachstellen
  • Tipps aus und für die Betriebspraxis
  • Übernahme des Zahlungsverkehrs
  • Begleitung bei Betriebsprüfungen

Lohnbuchhaltung

 

  • Lohnabrechnungen
  • Automatische Übermittlung der Gesamtdaten zur Kasse oder Finanzamt
  • Erstellung von Baulohn
  • Begleitung bei Betriebsprüfungen

Beratung

 

  • Existenzgründung
  • Rentabilitätsberechnungen
  • Begleitung bei Betriebsübernahmen und Unternehmenskäufen
  • Übernahme aller Verwaltungsaufgaben
  • Ständiger Beraterkontakt sowie Bankenkontakt

Immobilien

 

  • Haus- und Immobilienverwaltung
  • Hausmeisterservice
  • Vermittlung von Bauleistungen
  • Durchführung von Renovierungen
  • Ständiger Maklerkontakt

Finanzierung

 

  • Beratung zur persönlichen individuellen Finanzierung
  • Vermittlung von Finanzierungen


Öffnungszeiten

  • Mo. - Do. 09.00 - 15.00 Uhr
  • Weitere Termine nach Vereinbarung

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Bitte beachten Sie unsere Informationen zum Datenschutz.


Immer informiert: Datev-News (Quelle: www.datev.de)

DATEV eG : Nachrichten Steuern und Recht

Kein Nachteilsausgleich für Kabinenpersonal von Air Berlin (Di, 21 Jan 2020)
Die infolge der Einstellung der unternehmerischen Tätigkeit der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin entlassenen Mitglieder des Kabinenpersonals haben keinen Anspruch auf Nachteilsausgleich. So entschied das BAG (Az. 1 AZR 149/19, 1 AZR 295/19).
>> mehr lesen

Betriebliche Altersversorgung der IKK classic - Abrechnungsverband Ost der VBL (Tue, 21 Jan 2020)
Auch im sog. Abrechnungsverband Ost der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) haben die Arbeitnehmer der IKK classic lt. BAG nach den dort geltenden Tarifverträgen einen Eigenanteil zu ihrer betrieblichen Altersversorgung zu tragen (Az. 3 AZR 73/19).
>> mehr lesen

Zum Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Umsetzung der EU-Verhältnismäßigkeitsrichtlinie (Tue, 21 Jan 2020)
Der Gesetzentwurf der Bundesregierung für ein Gesetz zur Umsetzung der EU-Verhältnismäßigkeitsrichtlinie (Richtlinie (EU) 2018/958) befindet sich in der parlamentarischen Beratung. Die Regierung hat ihn aktuell dem Bundesrat zugeleitet (BR-Drs. 12/20). Der DStV begrüßt das klare Ziel des Gesetzgebers, sich auf eine Eins-zu-Eins-Umsetzung der Verhältnismäßigkeitsrichtlinie zu beschränken.
>> mehr lesen

Vorlage an den EuGH im „StreamOn“-Verfahren (Tue, 21 Jan 2020)
Das VG Köln hat das Klageverfahren der Telekom Deutschland GmbH betreffend „StreamOn“ ausgesetzt und dem EuGH Fragen zur Auslegung der Verordnung (EU) 2015/2120 und den darin enthaltenen Vorschriften über die sog. Netzneutralität vorgelegt (Az. 9 K 4632/18).
>> mehr lesen

Beschwerde einer Politikerin wegen ihres Antrags gegen eine Social Media Plattform auf Gestattung der Herausgabe von Nutzerdaten teilweise erfolgreich (Tue, 21 Jan 2020)
Das LG Berlin hat aufgrund von beleidigenden Facebook-Kommentaren in Bezug auf eine Politikerin entschieden, dass die Social Media Plattform in sechs Fällen Auskunft über Name des Nutzers, E-Mail-Adresse des Nutzers und IP-Adresse, die von dem Nutzer für das Hochladen verwendet worden ist, sowie über den Uploadzeitpunkt erteilen muss (Az. 27 AR 17/19).
>> mehr lesen